Beckenbodentraining   

Zoom-Meeting beitreten
https://zoom.us/j/91940710053?pwd=Q0hCQ3d5d1o4QnoyaW1uNGpvOFlNQT09

Anmeldung unter 06253 2392191 oder info@tv-fuerth.de

Trotz aller Offenheit in unserer Gesellschaft ist der Beckenboden bei vielen Menschen immer noch ein Tabuthema. Dabei ist das Training dieser „geheimnisvollen“ Muskulatur bei Frauen und Männern jeglichen Alters wichtig, da es vor zahlreichen Beschwerden wie Blasenschwäche z. B. beim Niesen oder bei Erschütterungen im Sport, Inkontinenz, Rückenschmerzen und sexuellen Problemen schützen kann. Eine weit verbreitete Meinung ist, dass das Problem ausschließlich zwei Personengruppen betrifft, nämlich junge Mütter und alte Frauen. Tatsächlich sind sie nur die Einzigen, die darüber sprechen. Wer gibt schon gerne zu, dass er sich gerade vor Lachen, beim Husten oder beim Joggen in die Hose gemacht hat?

Training für eine „starke Mitte“ lohnt sich. Anders als bei den Bauch- oder Armmuskeln gibt es dafür kein Gerät im Fitnessstudio. Jeder weiß wie Bizeps und Trizeps aussehen, aber von der Beckenbodenmuskulatur haben die meisten keine Ahnung. Das ist kein Wunder, denn diese Muskeln liegen innerhalb des Beckens, wir können sie nicht sehen und viele wissen nicht genau wo sie sich befinden. Trotzdem spielen diese Muskelschichten eine wichtige Rolle. Die Beckenbodenmuskulatur stützt die inneren Organe von Bauch und Unterleib, verschließt Harnröhre und Darm, stabilisiert die untere Wirbelsäule und sorgt zusammen mit der Bauch- und Rückenmuskulatur für eine aufrechte Haltung.

Der Beckenboden ist wie eine „Hängematte“, die zwischen den Beckenknochen aufgespannt ist und das gesamte Gewicht der Bauchhöhle hält. Je straffer diese „Hängematte“ gespannt ist, desto stabiler kann sie dieses Gewicht halten. Durch Bewegungsmangel, Schwangerschaft, Geburten, hormonelle Veränderungen in den Wechseljahren, Operationen, ständige Erschütterungen im Sport (Mountainbike fahren, Jogging, Sprünge) kann die „Hängematte“ ausleiern und die Spannung verlieren. Ein gezieltes Training dieser Muskulatur ermöglicht die Stärkung und Straffung und somit Vorbeugung und unterstützende Behandlung der genannten Erkrankungen. Die Wirksamkeit gezielten und systematischen Trainings des Beckenbodens ist mittlerweile in vielen Studien belegt.

Lernen Sie Schritt für Schritt die Muskeln und Funktionsweise Ihres Beckenbodens kennen.
Erspüren, trainieren und kräftigen Sie die Muskeln und nutzen Sie die hilfreichen Alltagstipps für einen kraftvollen, gesunden Beckenboden, für mehr Vitalität, Sicherheit und ein rundum gutes Körpergefühl.

 

Mai 12 @ 19:15
19:15 — 20:15 (1h)

Online Training

Beate