Achtung!!!

Der Besuch dieses Kurses ist nur mit Verordung des Arztes und vorheriger Absprache in unserer Reha-Sprechstunde möglich.

Mit Bewegung, Spiel und Sport können an Brustkrebs erkrankte Frauen

  • – aktiv zu ihrer Genesung beitragen
  • – die körperliche Leistungsfähigkeit steigern
  • – das Immunsystem stärken
  • – den Körper neu wahrnehmen
  • – Kontakte knüpfen und die Gemeinschaft der Gruppe erleben

Sport und Krebs schließen sich nicht aus. Sporttherapeutische Studien belegen, dass nach einer Krebserkrankung sportliche Betätigung den Heilungsprozess positiv beeinflusst. Viele Betroffene wissen gar nicht, wie wichtig regelmäßige Bewegung für eine positive Krankheitsprognose ist. Eine patientengerechte sportliche Betätigung hilft nicht nur die Verträglichkeit der Krebsbehandlung zu verbessern, sie kann auch das Müdigkeitssyndrom (Fatigue) reduzieren. Sport in der Gruppe heißt Wege aus sozialer Isolation finden, was einen aktiven, eigenen Beitrag bedeutet, der Erkrankung gegenüber eine angemessene „Kampfhaltung“ einzunehmen

Sport in der Brustkrebsnachsorge ist als Rehasport verordnungsfähig.

 

November 29 @ 18:00
18:00 — 19:00 (1h)

TV Halle 1

Christine